Die Ernte teilen.

Solawi – das Kurzwort steht für „solidarische Landwirtschaft.“ In einer Solawi kooperieren landwirtschaftliche Betriebe und Bürgerinnen und Bürger langfristig und direkt.

Solawi – Wie geht das?

Die Solawi-Idee: Bauernhof und Bürger*innen teilen sich die Kosten der Landwirtschaft – und die Ernte.

 

Und das geht so:

  • Die Solawi-Mitglieder binden sich für ein Jahr an den landwirtschaftlichen Betrieb. Sie zahlen ihm einen monatlichen Festpreis.
  • Der Festpreis deckt alle Kosten des Bauernhofs ab – zum Beispiel für ökologische Bewirtschaftung und Tierwohl. Und natürlich für ein faires Einkommen für die Menschen, die auf dem Hof arbeiten.
  • Im Gegenzug liefert der Hof wöchentlich seine Erzeugnisse in sogenannte Depots, zu denen sich mehrere Solawi-Mitglieder zusammenschließen.

Ihr wollt wissen, wie die Regionalwert-Solawi funktioniert? Dann lest einfach hier weiter.


Regionalwert-Solawi

Ernteanteile

Mitglied werden