Pressemitteilung: Hofnachfolger und Co-Investments

Erste Hofnachfolger gefunden, Finanzierungs-Anfragen von über vier Millionen Euro

Minister Robert Habeck informiert sich auf dem Groth-Hof über die Hofnachfolge / Regionalwert AG Hamburg hat Grundkapital erhöht / hohe Nachfrage nach Investitionen aus der regionalen Land- und Lebensmittelwirtschaft / Co-Investoren gesucht

Schülp (Dithmarschen), 16. März 2017. Die Regionalwert AG Hamburg verzeichnet erste Erfolge bei der außerfamiliären Hofnachfolge. Auf zwei Bauernhöfen in Schleswig-Holstein und Niedersachsen arbeiten seit Anfang des Jahres neue Landwirte, die die Betriebe später übernehmen wollen. Für drei weitere Betriebe im Norden werden Nachfolger gesucht. Gestern informierte sich der schleswig-holsteinische Landwirtschaftsminister Robert Habeck auf dem Groth-Hof in Schülp (Dithmarschen) über Herausforderungen und Lösungsansätze für die Hofnachfolge.

(ca. 500 Zeichen)

Co-Investoren für vier Millionen Euro gesucht

Neben Hofnachfolgern sucht die Regionalwert AG Hamburg derzeit auch nach Co-Investoren für Summen ab 100.000 Euro aufwärts. Hintergrund: Zehn Betriebe aus der regionalen, nachhaltigen Land- und Lebensmittelwirtschaft haben bei der Bürger-Aktiengesellschaft Finanzierungen von insgesamt über vier Millionen Euro angefragt. Vorstand Ulf Schönheim: „Die Nachfrage nach Eigenkapital ist so groß, dass wir Unterstützung von weiteren Investoren brauchen.“ Dafür kommen sowohl private als auch institutionelle Investoren in Frage, so Schönheim. „Die Investoren sollten auch Wert auf soziale und ökologische Erträge legen. Denn die rein finanziellen Rückflüsse sind in der nachhaltigen Land- und Lebensmittelwirtschaft in der Regel recht überschaubar“, sagt Schönheim. Die Regionalwert AG Hamburg hat unlängst ihre zweite Kapitalerhöhung abgeschlossen. Ihr Grundkapital beläuft sich jetzt auf rund 1,3 Millionen Euro, das von gut 340 Aktionärinnen und Aktionären gehalten wird.

Viele Bauernhöfe ohne Nachfolger sind existenzfähig

Malte Bombien, im Vorstand der Regionalwert AG Hamburg für Landwirtschaft zuständig, sagt: „Die außerfamiliäre Hofnachfolge ist ein großes Thema. Rund zwei Drittel der Bauernhöfe im Norden haben keinen Nachfolger, sind aber durchaus existenzfähig. Gleichzeitig gibt es viele junge Menschen, die Landwirtschaft gelernt haben und die einen Hof suchen. In der Regel fehlen ihnen aber die Mittel, um einen Betrieb zu übernehmen.“ Denn auch wenn die Nachfolger die landwirtschaftlichen Flächen zunächst nur pachten, würden häufig hohe Summen für den Kauf der Betriebsmittel und Investitionen anfallen, so Bombien. „Wir helfen nicht nur bei der Suche nach Nachfolgern, sondern wollen auch die finanziellen Mittel und das Vermarktungs-Netzwerk zur Verfügung stellen“, sagt Bombien.

Externe Begleitung der Hofnachfolge sinnvoll

Derzeit begleitet die Regionalwert AG Hamburg fünf norddeutsche Betriebe, die Nachfolger außerhalb der Familie suchen. Bombien: „Wichtig ist, dass der Betrieb und die Nachfolger zusammenpassen. Es muss nicht nur fachlich, sondern auch menschlich stimmen. Damit die Hofnachfolge klappt, ist es sehr sinnvoll, wenn die Suche und der Übergang von jemand Drittem begleitet werden.“

Hofnachfolge auf dem Groth-Hof in Dithmarschen

Auf dem Groth-Hof in Schülp (Dithmarschen) war die Suche bereits erfolgreich. Seit Anfang des Jahres arbeitet dort Helge Lomberg (43) mit – zunächst als Angestellter. Sind nach einem Jahr beide Seiten einverstanden, soll er den Betrieb übernehmen. Der abgebende Landwirt Jan Groth sagt: „Mir ist wichtig, dass mein Hof als Ganzes erhalten bleibt. Ich habe die Regionalwert AG Hamburg unter anderem mitgegründet, damit junge Leute auf Betriebe wie meinen kommen und ihn auch übernehmen können.“ Helge Lomberg sagt: „Mit der außerfamiliären Hofnachfolge und dem Regionalwert-Modell bekommen auch Landwirte eine Chance, die keinen eigenen Hof in der Familie haben. Das ist eine Bereicherung für die Branche.“

Robert Habeck, schleswig-holsteinischer Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume, informierte sich gestern auf dem Groth-Hof über die außerfamiläre Hofnachfolge. Er sagt: „Der Strukturwandel in der Landwirtschaft braucht innovative Antworten. Ich begrüße es, dass immer mehr Landwirte den Mut haben, auch außerhalb der Familie eine Hofnachfolge zu suchen.“

(insgesamt ca. 3.900 Zeichen)

Pressematerial und weitere Informationen


Der Groth-Hof

Der Groth-Hof liegt in Schülp in Dithmarschen. Familie Groth ist seit dem Jahr 1655 in der Landwirtschaft tätig. Die heutige Hofstelle ist seit 1906 im Familienbesitz. Landwirt Jan Groth stellte den Hof von 1998 bis 2000 auf den ökologischen Gemüseanbau um. Heute baut er auf 140 Hektar Fläche 26 verschiedene Gemüsesorten an. Das Gemüse wird in eigenen Kühlhäusern gelagert. Dadurch kann der Groth-Hof fast das ganze Jahr hindurch seine Produkte anbieten.  Jan Groth ist Mitgründer der Regionalwert AG Hamburg.
www.groth-hof.de

 

Regionalwert AG Hamburg

Die Regionalwert AG Hamburg sorgt für eine enkeltaugliche regionale Land- und Lebensmittelwirtschaft. Dafür gibt sie regelmäßig nicht börsennotierte Aktien an die Bürgerinnen und Bürger aus. Die Mittel investiert sie als Eigenkapital in Partner-Betriebe wie Bauernhöfe, Lebensmittelverarbeiter, Lebensmittelhändler und Gastronomiebetriebe. Die Betriebe verpflichten sich auf ökologische und soziale Kriterien – und darauf, eng zusammenarbeiten und sich untereinander Produkte abzunehmen. Die Region umfasst Schleswig-Holstein und die Metropolregion Hamburg. Vorbild ist die Regionalwert AG Freiburg, die seit 2006 aktiv ist. Weitere Regionalwert-AGs gibt es in der Region Isar-Inn und im Rheinland.

Die Regionalwert AG Hamburg wurde im Mai 2014 von 45 Bürgerinnen, Bürgern und Organisationen gegründet. Darunter waren zahlreiche Landwirte, aber auch Unternehmen wie Budnikowski, De Öko Melkburen und Voelkel. Nach ihrer zweiten Aktienausgabe hat die Regionalwert AG Hamburg rund 340 Bürger-Aktionäre, die 2.534 Aktien zum Nennwert von 500 Euro halten. Das Grundkapital der Regionalwert AG Hamburg beläuft sich auf rund 1,3 Millionen Euro. Unter den Aktionären sind mittlerweile auch Stiftungen wie die Bewegungsstiftung oder die Umweltstiftung Greenpeace. Die Regionalwert AG Hamburg ist Preisträger im Wettbewerb ausgezeichneter Ort im Land der Ideen“ des Jahres 2016 in der Kategorie Wirtschaft.

Erster Partner der Regionalwert AG Hamburg ist der Bio-Hof Koch aus Glüsingen. Die Regionalwert AG Hamburg hatte Anfang 2016 geholfen, den traditionsreichen Biobetrieb aus der Insolvenz zu holen. Hof Koch betreibt Marktstände in Hamburg, Lüneburg und Adendorf. Derzeit ist die Regionalwert AG Hamburg in Gesprächen mit weiteren regionalen Betrieben, die Partner werden wollen. Die Finanzierungsanfragen belaufen sich derzeit auf über vier Millionen Euro.

www.regionalwert-hamburg.de

Vorstand und Aufsichtsrat

Malte Bombien und Ulf Schönheim sind Vorstände der Regionalwert AG Hamburg. Beide waren bereits Mitglieder der Gründungsgruppe. Malte Bombien, geboren am 15.12.1975, ist Diplom-Agraringenieur, landwirtschaftlicher Sachverständiger und Berater aus Schwedeneck in Schleswig-Holstein. Er verfügt über zahlreiche Kontakte in die regionale Landwirtschaft. Ulf Schönheim, geboren am 01.12.1971, ist Diplom-Soziologe und Kommunikationsfachmann. Bevor er zur Regionalwert AG Hamburg kam, war er zwölf Jahre in der Finanzbranche tätig. Er ist im schleswig-holsteinischen Aukrug aufgewachsen und lebt in der Winsener Elbmarsch.

Der Aufsichtsrat der Regionalwert AG Hamburg bringt Know-how aus Landwirtschaft, Vermarktung und Betriebswirtschaft mit. Er besteht aus Maike Büttner-Mommsen (Ökotrophologin und Journalistin, Lentföhrden), Wilhelm Dreyer (Unternehmer in der Branche für erneuerbare Energien, Hamburg), Michael Heißenberg (Aufsichtsratsvorsitzender; Unternehmer in der IT-Branche, Ahrensburg), Philipp Jörss (Geschäftsführer in der Finanzbanche, Hamburg), Detlef Kühlmann (stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender; landwirtschaftlicher Steuerberater, Dänischenhagen) und David Westphal (Bio-Landwirt, Schlichting). Dazu kommen Gabriele Lehmann (Unternehmerin in der Holzbranche, Lübeck) und Marcus Scheck (Unternehmer in der Immobilienbranche, Hamburg) als Mitglieder des erweiterten Aufsichtsrats.

 


Kontakt

Regionalwert AG Hamburg
Ulf Schönheim, Vorstand
Tel. 0179 2669897
ulf.schoenheim@regionalwert-hamburg.de
www.regionalwert-hamburg.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0