Pressemitteilung: Investitionen

REGIONALWERT AG HAMBURG investiert in Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen

Aktionärszahl mehr als verdoppelt / Bürger-Aktiengesellschaft gibt 1.506 neue Aktien aus und wirbt 753.000 Euro ohne Agio bzw. rund 833.000 Euro mit Agio ein / erste Investitionen in Vorbereitung / Regionalwert-Netzwerk wächst auf über 30 Betriebe

Hamburg, 10. September 2019. Die Regionalwert AG Hamburg investiert insgesamt 240.000 Euro in drei Betriebe der Land- und Lebensmittelwirtschaft: Waldhof Zydek (Hüsby, Schleswig-Holstein), Blattfrisch (Hamburg) und in die Nudelschmiede Hechthausen (Niedersachsen). Die investierten Mittel stammen aus der dritten Aktienausgabe. Insgesamt umfasst das Netzwerk der Regionalwert AG Hamburg nun mehr als 40 Betriebe. Neue Bürger-Aktien soll es Ende dieses Jahres geben. Parallel hat die Bürger-AG eine eigene Stiftung gegründet.

 

(ca. 500 Zeichen)

Regionalwert-Vorstand Malte Bombien: „Wir unterstützen mit unseren Beteiligungen drei ganz verschiedene Betriebe: den Milchviehbetrieb Waldhof Zydek mit außerfamiliärer Hofnachfolge, Blattfrisch, einen erfolgreichen Hersteller von verzehrfertigen Bio- Salaten, und die Nudelschmiede Hechthausen mit regionalem und sozialen Fokus.“

Waldhof Zydek, Hüsby: Außerfamiliäre Hofnachfolge

 

Der Waldhof in Hüsby bei Schleswig wurde im Jahr 2018 von Elena und Nils Zydek übernommen – im Rahmen einer außerfamiliären Hofnachfolge, die die Regionalwert AG Hamburg begleitet hat. Die Regionalwert AG Hamburg beteiligt sich jetzt mit 90.000 Euro, um den Betrieb zu modernisieren.

 

Malte Bombien: „Der Biohof von Familie Zydek hat hohen Investitionsbedarf. Das ist typisch bei landwirtschaftlichen Betrieben, deren Zukunft lange nicht gesichert war. Zum Beispiel müssen Ställe und Melkanlage erneuert werden. Darüber hinaus unterstützen wir den Waldhof mit Beratung und Vermarktungsmöglichkeiten im Regionalwert-Netzwerk. Es bringt richtig Spaß zu sehen, wie Nils und Elena unser Netzwerk nutzen und ihren Betrieb auf Vordermann bringen!“

 

Der Waldhof Zydek war bereits seit 2018 Lizenzpartner der Regionalwert AG Hamburg. Bombien: „Dadurch fiel die Kennenlernphase weg, die Investition ging sehr schnell über die Bühne.“

 

Nils Zydek sagt: „Wir freuen uns sehr über das Vertrauen in unser junges Unternehmen. Die Investition gibt uns die nötige Kraft und mehr Sicherheit für die Hofnachfolge. So können wir mit gestärktem Rücken nach vorne blicken.“

Blattfrisch, Hamburg: Working Capital

 

Bereits im Juli hat sich die Regionalwert AG Hamburg mit 100.000 Euro an der Blattfrisch GmbH beteiligt. Das 2014 gegründete Unternehmen stellt verzehrfertige Salate und Wraps her – mit saisonalen Rezepturen und in Bio-Qualität.

 

Malte Bombien: „Blattfrisch setzt die Regionalwert-Mittel als sogenanntes Working Capital ein. Also zum Beispiel, um die liefernden Landwirte möglichst rasch bezahlen zu können, auch wenn der Abnehmer seine Rechnung noch nicht beglichen hat.“

 

Blattfrisch habe bereits in der Vergangenheit mit Regionalwert-Partnern zusammengearbeitet, so Bombien weiter. Auch deshalb sei die Firma eine gute Ergänzung des Netzwerks.

 

Georg Neubauer, Geschäftsführer von Blattfrisch, sagt: „Wir leisten mit leckeren, ökologisch erzeugten Produkten einen aktiven Beitrag für eine nachhaltige Landwirtschaft, Artenvielfalt und gesunde Böden. Bei den Zutaten achten wir besonders auf Saisonalität. In der Erntezeit kommt vieles direkt von den Feldern unserer regionalen Partnerhöfe.“

Nudelschmiede: sozial, regional – und bald auch bio

 

Zum 1. Januar 2020 bereitet die Regionalwert AG Hamburg eine weitere Beteiligung vor: an der Nudelschmiede im niedersächsischen Hechthausen. Unternehmerin Beate Adler betreibt derzeit ein Ladengeschäft mit eigener Nudelproduktion in Stade. Die Räumlichkeiten sind jedoch viel zu klein für die wachsende Nachfrage, so dass der Betrieb in eine GmbH überführt und kommendes Jahr in eine ehemalige Bäckerei in Hechthausen (Landkreis Cuxhaven) ziehen wird. Nach dem Umzug will Beate Adler auch Bio-Nudeln produzieren.

 

Malte Bombien: „Lebensmittelverarbeitende Betriebe bringen Arbeitsplätze in strukturschwächere Regionen. Dazu kommt das hohe soziale Engagement der Unternehmerin und ihrer Nudelschmiede. Beate Adler hat schon mehreren benachteiligten Personen eine Perspektive gegeben.“

 

Beate Adler von der Nudelschmiede sagt: „Ethische Betriebsführung liegt mir sehr am Herzen. Ich freue mich über die Unterstützung der Regionalwert AG Hamburg – und darauf, gemeinsam in einem regionalen Netzwerk noch mehr bewegen zu können.“

Regionalwert Stiftung: Spenden und Zustiftungen ganzer Höfe möglich

 

Parallel zu den Investitionen hat die Regionalwert AG Hamburg eine eigene Stiftung gegründet. Die Regionalwert Stiftung Hamburg hat die Rechtsform einer gemeinnützigen GmbH. Sie ermöglicht Spenden und Zustiftungen – bis hin zu ganzen Betrieben und Höfen – und versetzt die Regionalwert AG Hamburg in die Lage, gemeinnützige Zwecke zu unterstützen.

 

Malte Bombien: „Die Stiftung rundet unser Angebot ab. Sie ist perspektivisch insbesondere für landwirtschaftliche Betriebe gedacht, die keinen Nachfolger in der Familie haben, aber als Ganzes erhalten werden sollen. Die abgebenden Landwirte können sie in unsere Stiftung einbringen, und wir sorgen dann dafür, dass die Höfe weiterleben. Gleichzeitig können die einbringenden Landwirte zum Beispiel eine Leibrente oder andere regelmäßige Zahlungen erhalten, um im Alter abgesichert zu sein.“ Auch private Spenden, Zustiftungen oder Erbschaften seien natürlich möglich, so Bombien weiter.

Lange Warteliste: Weitere Aktienausgabe geplant

 

Die Nachfrage nach Regionalwert-Aktien ist weiterhin hoch. Bombien: „Mehr als 300 Bürgerinnen und Bürger stehen auf unserer Warteliste. Seit Ende der letzten Aktienausgabe im Februar haben sie sich Regionalwert-Anteile im Wert von rund 500.000 Euro reserviert. Wir peilen deshalb an, Ende dieses Jahres unsere vierte Aktienausgabe zu starten. Denn gleichzeitig ist der Bedarf an Eigenkapital in der regionalen, nachhaltigen Land- und Lebensmittelwirtschaft riesig.“

 

(insgesamt ca. 5.600 Zeichen)

 


Pressematerial


Pressekontakt

Ulf Schönheim
Vorstand
Regionalwert AG Hamburg
Tel. 04179 6389042
Mobil 0179 2669897
ulf.schoenheim@regionalwert-hamburg.de


Über dIE REGIONALWERT AG HAMBURG


Die Regionalwert AG Hamburg ist eine Bürger-Aktiengesellschaft für Schleswig-Holstein, das westliche Mecklenburg und die Metropolregion Hamburg. Ihr Ziel: eine enkeltaugliche Land- und Lebensmittelwirtschaft.

Dafür gibt die Regionalwert AG Hamburg regelmäßig nicht börsennotierte Aktien an die Bürgerinnen und Bürger aus. Die Mittel investiert sie als Eigenkapital in Bauernhöfe, Lebensmittelhandwerker, Lebensmittelhändler und Gastronomiebetriebe. Weitere Betriebe schließen sich über einen Lizenzvertrag dem Regionalwert-Netzwerk an. Die Partnerbetriebe der Regionalwert AG Hamburg verpflichten sich auf ökologische und soziale Kriterien – und darauf, eng zusammenarbeiten und sich untereinander möglichst viele Erzeugnisse abzunehmen.

Vorbild ist die Regionalwert AG Freiburg, die seit 2006 aktiv ist. Weitere Regionalwert-AGs gibt es in der Region Isar-Inn, im Rheinland und in Berlin-Brandenburg. In den Regionen Bodensee-Oberschwaben, Franken und in der Weser-Region sind weitere AGs des Modells in Vorbereitung.

Zahlen, Daten, Fakten

 

Vorstand und Aufsichtsrat


Malte Bombien und Ulf Schönheim sind Vorstände der Regionalwert AG Hamburg. Beide waren bereits Mitglieder der Gründungsgruppe.
  • Malte Bombien, geboren am 15.12.1975, ist Diplom-Agraringenieur, landwirtschaftlicher Sachverständiger und Berater aus Schwedeneck in Schleswig-Holstein. Er verfügt über zahlreiche Kontakte in die regionale Landwirtschaft.
  • Ulf Schönheim, geboren am 01.12.1971, ist Diplom-Soziologe und Kommunikationsfachmann. Bevor er zur Regionalwert AG Hamburg kam, war er zwölf Jahre in der Finanzbranche tätig. Er ist im schleswig-holsteinischen Aukrug aufgewachsen und lebt mit seinen zwei Töchtern in der Winsener Elbmarsch.
Der Aufsichtsrat der Regionalwert AG Hamburg bringt Know-how aus Landwirtschaft, Unternehmensführung, Betriebswirtschaft, Recht, Ernährung und Kommunikation mit. Er besteht aus Diedrich Dirks, Martina Dresel, Martin Hack, Michael Heißenberg (Vorsitzender), Vera Stadie und David Westphal.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0